Direkte Demmokratie, die Diktatur der Dummen?

Am vergangenen Schweizer

Abstimmungssonntag vom

4.3.2018 wurde die „No

Billag“-Initiative zur Abschaffung

der Rundfunkgebühren

mit 71,6 Prozent der

Stimmen abgelehnt. Dieses

Resultat war absehbar, wie

es der „No Billag“-Mitinitiant

Olivier Kessler in einem

Interview wie folgt auf den

Punkt brachte: „Ja schauen

Sie, wenn Sie alle Medien im

Land permanent gegen sich

haben […] Oder das Abstimmungsbüchlein,

wo wir eine

Seite zur Verfügung hatten

und die Gegner etwa zehn

Seiten, dann ist das eine Unausgewogenheit,

ein Machtmissbrauch

und eine Behördenpropaganda.

Auch Sie

als Medien müssen sich natürlich

fragen, ob Sie da gute

Arbeit gemacht haben?“

Können Sie

sich, lieber Leser auch fragen,

ob die Leitmedien ihre

Arbeit gut gemacht haben

oder ob nicht vielmehr

die Feststellung von Olivier

Kessler in Bezug auf Unausgewogenheit,

Machtmissbrauch

und Behördenpropaganda

auch hier ihre Gültigkeit

hat?

 

luegenpresse-2

 

medien

 

demokratie-2

 

demokratie-1

 

zombiegesellschaft

 

 

1811 Views
Blogarchiv
 

BeautySun Solarium  – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

365 Tage offen von 8.00 bis 21.00 Uhr

Telefon 052 525 18 71

 
 
 
 
 
 
 
Neu in Frauenfeld: Ergoline Prestige Lightvision – das beste Solarium 2021 [-cartcount]