Antikörper Test?

Antikörper Test

 

Offiziell heißt es: Antikörper die als Immunglobuline (Ig) bezeichnet werden, sollen Eiweißmoleküle sein, die von weißen Blutkörperchen (L-Lymphozyten) produziert werden. Hier beginnt bereits der biologische Unsinn, denn Proteine können nicht von Zellen produziert werden, hierfür braucht es einen Stoffwechsel. Was sollten Eiweißmoleküle auch tun können gegen Aggressoren? Es werden Eiweißmoleküle ins Spiel gebracht, weil Reste davon immer in unserem Blut schwimmen und man diese, je nach Bedarf, immer so auslegen kann, dass es zur jeweiligen Aussagen und Maßnahmen zu Gunsten von Profiten passt, auch wenn diese Aussagen vollkommen unsinnig sind. So werden eben auch diese Tests gerechtfertigt, die z. B. einen angeblichen Virusbefall nachweisen sollen, durch das finden von Zellresten und Proteinresten. Die gesamte Biologie wird auf den Kopf gestellt, immer zu Gunsten der Industrien die an bestimmten Aussagen und Maßnahmen Profite generieren. Stellt sich die berechtigte Frage: Wie haben all unsere Vorfahren nur überleben können ohne all diese Pharmazeutika und Impfungen?

Weiter heißt es offiziell: „Sobald Viren, Bakterien oder Pilze in den Organismus gelangen, setzt das Immunsystem die Bildung von Antikörpern in Gang. Doch Antikörper ist nicht gleich Antikörper: Die Grundstruktur ist gleich, sie unterscheiden sich aber in kleinen Details. Denn damit das Immunsystem die Krankheitserreger abwehren kann, muss das Immunglobulin zur Struktur des jeweiligen Fremdstoffs, des Antigens, passen – ganz nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip.“

Auch das ist falsch! Denn zum einen funktioniert die Bekämpfung von Aggressoren nicht durch ein Schloss-Schlüssen-Prinzip, weil unser Immunsystem die Schlösser der Aggressoren nicht kennen kann, wenn es sie denn gäbe. Es existieren unzählige Mikroben, von denen viele noch nicht-einmal bekannt sind. Auch bei einer Pilzinfektion soll dieses Schloss-Schlüssen-Prinzip ja funktionieren, aber Pilze sind keine Einzeller und wo ist bei Pilzen denn nun die Tür mit dem Schloss?

In unserem Organismus funktioniert alles mit Kommunikation, unsere Zellen kommunizieren ständig mit einander, millionenfach pro Sekunde. Befindet sich ein Aggressor in uns, dann gibt dieser sozusagen keine korrekte Antwort und wird vom Immunsystem attackiert, gebunden und über das Blut zu den Nieren und Urin ausgespült. Hierbei kommt die Plasmazelle zum Einsatz, die man als Chef der Immunabwehr bezeichnen kann. Die Plasmazelle produziert weitere Abwehrzellen, je nach Bedarf und je nach Aggressor und immer individuell. Das bedeutet, dass keine Antikörper gebildet werden, die dann eventuell im Blut schwimmen und darauf warten, dass ein Aggressor vorbei schwimmt. Unser Immunsystem ist komplex und ein riesiger Mikrokosmos, die heutige Medizin hat diesen Mikrokosmos leider bisher nicht verstanden. Der Grund hierfür ist, dass die „Forschung“ immer von bestimmten Interessensgruppen durchgeführt wird, die an Profiten interessiert sind. So wie die Gelddruckmaschine Impfung. Es wird suggeriert, dass Impfungen mit toten Mikroben Antikörper bilden lassen die dann sogenannten Gedächtniszellen die Visitenkarte der Aggressoren ins Ohr flüstern um bei einer nächsten Invasion vorbereitet zu sein.

Biologisch ist das Unsinn, denn man stelle sich vor, für jede tote Mikrobe würden sich angebliche Antikörper und Gedächtniszellen bilden, dann würde unser Körper, aus Platzmangel, wohl nach kürzer Zeit explodieren, denn wir nehmen ständig tote Mikroben auf, z. B. befinden sich in jeder gekochten Suppe viele Millionen unterschiedliche, tote Mikroben. Aber diese Antikörper-Theorie hatte der Pharmaindustrie unvorstellbare Profite für sinnlose Impfungen beschert. Weil all das ja nicht funktioniert, wurden den Impfseren toxische Stoffe beigegeben um möglichst Fieber zu erzeugen und einen Verlauf der den Menschen glauben machen sollte, dass nun der Organismus gegen die eingeimpften, toten Mikroben kämpft.

Nun wurde eine Virus-Story präsentiert, die alle vorherigen Profite in den Schatten stellt, denn nun soll ja möglichst die gesamte Menschheit geimpft werden und sogar mehrfach, was die zuvor getroffenen, offiziellen Aussagen ja ad absurdum führt, denn wenn angeblich Impfungen für die Bildung von angeblichen Antikörpern sorgen, warum dann Mehrfachimpfungen? Die Aussagen der offiziellen Stellen widersprechen sich ständig und dennoch lassen sich die meisten Menschen an der Nase herumführen. Alle Lebewesen verfügen über ein komplexes Schutzsystem, dem Immunsystem, das vollkommen anders funktioniert als offiziell angegeben. Alle den wildlebenden Tieren, den sogenannten Naturvölkern und auch Menschen die abseits von Industrieländern leben geht es gut, sie werden auch nicht von sogenannten „Viren“ heimgesucht. Aber die Menschen in Industrieländern vergiften dieses phantastische Immunsystem stetig, mit toxischen Lebensmitteln in denen sich viel Chemie und Schwermetalle befinden, mit Pharmazeutika etc. und nicht zuletzt durch Impfungen. Bei Allem was dieses Profitorientierte System kreiert, beschließt, vorschreibt etc., sollten man sich immer zuerst eine Frage stellen: Wer hat etwas davon?

Dr. Hellen Bakuma

Biologin mit eigener Forschung

 

luegen-9

 
 

 

204 Views
Blogarchiv
 

BeautySun Solarium  – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

365 Tage offen von 8.00 bis 21.00 Uhr

Telefon 052 525 18 71

 
 
 
 
 
 
 
Neu in Frauenfeld: Ergoline Prestige Lightvision – das beste Solarium 2021 [-cartcount]