Neue Studie: Kein erwiesener Zusammenhang zwischen Solariennutzung und Hautkrebs.

Der Behauptung, dass Solariennutzung das Hautkrebsrisiko fördern würde, widerspricht nun eine internationale Forschergruppe unter Leitung von Professor Dr. Jörg Reichrath, leitendem Oberarzt der dermatologischen Klinik am Universitätsklinikum Homburg.

Wie die Universität des Saarlandes Ende Januar in einer Pressemeldung bekannt gibt, entkräften die Ergebnisse der Untersuchungen verschiedene vorangegangene Veröffentlichungen und stellen fest, dass keineswegs ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Solariennutzung und Schwarzem Hautkrebs besteht.

So stellen die Autoren in einer in einer systematischen Gesamtschau bestehender Forschungsarbeiten zum Thema fest, dass Zusammenhänge zwischen künstlichem UV-Licht und der Entstehung von Hautkrebs oft nur mit mangelnden Daten belegt werden, die keine wissenschaftlich fundierten Schlussfolgerungen erlauben.

Laut der Pressemitteilung betont Prof. Dr. Reichrath: „Der derzeitige wissenschaftliche Kenntnisstand unterstützt nicht die Schlussfolgerung, dass maßvolle Solariennutzung das Risiko, an Schwarzem Hautkrebs zu erkranken, erhöht.“

 

Von Prof. Dr. mult. Holger Wolf / Immunologie, Zellular-Biologe, Mitglied im wissenschaftlichen Forschungscenter der internationalen Clinic-Union und behandelnder Arzt der Viribus-Klinik.

 

Aber gern gebe ich, als Wissenschaftler und Insider, einmal nachweisliche Fakten: Hautkrebs entsteht zu fast 100% durch Cremes inkl. Sonnencremes. Die chemisch-toxischen Inhaltsstoffe schädigen die Haut
erheblich und nachhaltig. Bei Sonnencremes kommen noch entscheidende Fakten hinzu: Sonnencremes blockieren die Aufnahme der wichtigen UV-Strahlen. Sonnencremes lassen einen sogenannten Brennglaseffekt entstehen, was einen Sonnenbrand beschleunigt und Sonnencremes greifen auch das Unterhautgewebe stark an. Aber ein Jeder kann sich ja vergiften mit was immer er will.


Also, unter Angabe der Versicherung an Eidesstatt erkläre ich hiermit, dass Solarien nicht für Hautkrebs oder anderen Krebsarten verantwortlich sind.

 

Unsere Haut benötigt unbedingt UV-Strahlung und wenn in Jahreszeitregionen die Sonne viele Monate fehlt, dann sind Solarien die beste Alternative.

Wer sich von dieser Krebsliga, die auch nur ein Handlanger der Pharmabranche ist, die wiederum eine der reichsten und mächtigsten Industrien, weltweit ist, erzählen lässt, dass der Besuch von Solarien krebserregend sei, derjenige ist offensichtlich nicht mehr in der Lage eins und eins zusammenzuzählen. Prof. Dr. Wolf.

 

Ja bei der WHO und ihren Handlangern sind Beweise-Scheise. So einfach ist das. Hautkrebs entsteht durch Sonnencremes und anderen Kosmetikas. Chlor in Badeanstalten ist auch sehr gefährlich für die Haut. Zusammen mit Sonnencremes kann es auch zu Hautkrebs führen. Die Sonne schützt vor Hautkrebs wenn wir sie regelmässig im Solarium tanken. Der ganze Körper braucht Sonne.

 

solarium-beautysun-frauenfeld-kreuzlingen-konstanz-8-4

 

solarium-beautysun-frauenfeld-kreuzlingen-konstanz-2-3

 

320 Views

Solarium Frauenfeld 

BeautySun Sonnenstudio

Altweg 12 – 8500 Frauenfeld 

beim Schlosspark

täglich offen von 8.00 bis 21.00 Uhr

info@solariumfrauenfeld.ch

052 525 18 71

 

Unsere Solarien

optimale Besonnungszeit bei UV-Typ 3

Preise

Wir akzeptieren Bargeld, Twint, Kredit-/Debitkarte

Apple-Pay, Samsung-Pay usw.

 

logos-bargeldlos

Sonnen-Blog

Unser Youtube-Kanal

 

Anfahrt

Kontakt

 

Vor dem Studio stehen Ihnen gratis Parkplätze zur Verfügung

Keine Toiletten

 

Zu Ihrer Sicherheit wird das Sonnenstudio 24 Stunden videoüberwacht

 

Solariumnutzung ab 18 Jahren

Bitte Ausweis mitbringen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
BeautySun – das Solarium Frauenfeld – das beste SB-Solarium in Frauenfeld 0